Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Futtern wie bei Luthern - eine kulinarische Altstadtführung wie zu Zeiten der Reformation

mit dem "Schankwirt Dietrich zu Ottweiler"

[go]

Denkt man an die Reformation und Martin Luther, so werden in erster Linie Gedanken an die – vermutliche – Anbringung seiner 95 Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg wach. Dass Luther vor 500 Jahren aber mindestens genauso leidenschaftlich den kulinarischen Genüssen seiner Zeit frönte, wird vor allem in seinen Tischreden und Zitaten deutlich. „Wer nicht liebt Wein, Weib und Gesang, der bleibt ein Narr ein Leben lang“ ist nur ein Beispiel dafür.

Was liegt also näher, als mit dem Schankwirt Dietrich zu Ottweiler die Altstadt der früheren Residenzstadt Ottweiler auf Spuren der Reformation zu untersuchen und dabei dem kulinarischen Wahlspruch „Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen“ zu folgen?

Die Tour startet mit einem Apéritiv aus Holundersekt – geschmückt mit der Geschichte des Holunders, wie sie Luthers Busenfreund Philipp Melanchton schon früh in Wittenberg erfahren hatte. Nach einem ersten Gang durch einen Teil der Ottweiler Altstadt – im Übrigen auch Startpunkt der „BarockStraße SaarPfalz“ – werden die Geschichte von Kloster, Burg und Schloss zu Ottweiler ebenso nahe gebracht wie die Umstände zur Einführung der Reformation im Jahr 1575. Anschließend bleibt Zeit zur Einkehr für Vor- und Hauptspeise, bestehend aus einer würzigen Suppe und einem üppigen Mahl aus Teigwaren, Fisch oder Fleisch sowie Gemüsebeilagen aus der Zeit des ausgehenden Mittelalters.

Auf eines müssen die Teilnehmer jedoch verzichten…es gibt keine Kartoffelgerichte!

Die wurden nämlich erst mehr als hundert Jahre später im heutigen Deutschland eingeführt. Im zweiten Teil der Führung werden vor allem das bürgerliche und fürstliche Leben nebst den lokalen Größen der Ottweiler Reformation anschaulich vorgestellt– immer mit einer zum Schmunzeln anregenden Anekdote versehen.

Den Abschluss bildet – nach erneuter Einkehr – eine Komposition von damals wie heute aktuellen Früchten und Mehlspeisen sowie die verbale Präsentation des original Hochzeitsmenüs von Martin Luther mit Katharina von Bora aus dem Jahre 1525.

Dauer:  ca. 4 Stunden

Gruppengröße:  min. 10 Personen - Voranmeldung erforderlich

Termine 2018:      folgen noch

Kosten: 39,- EUR pro Person

Tickets: Tourist-Information Ottweiler, Rathausplatz 5, 66564 Ottweiler

            Tel: 06824-3511

 

Für Gruppen oder Familien sind diese kulinarischen Führungen auch an anderen Terminen möglich - rufen Sie einfach an.