Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Denkmalschutz und Bauprojekte - ein Rundgang durch die Altstadt von Ottweiler -

26. September 2018, von 17.00 bis 19.30 Uhr

[hof]

 

Im Rahmen der Kampagne „Hände hoch fürs Handwerk“ machen die Handwerkskammer des Saarlandes (HWK) und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) im Landkreis Neunkirchen Station in Ottweiler. Im Mittelpunkt steht ein Rundgang durch die Altstadt. Verschiedene Referenten und das regionale Handwerk stellen denkmalgeschützte Objekte und durchgeführte Sanierungsmaßnahmen von Gebäuden mit erhaltenswerter Bausubstanz vor.

 

 

Am Mittwoch, 26. September 2018, von 17.00 bis 19.30 Uhr, können sich Bürgerinnen und Bürger sowie interessiertes Fachpublikum im Rahmen eines geführten Rundgangs durch die Altstadt von Ottweiler, über das Thema „Denkmalschutz und Sanierung von Gebäuden mit erhaltenswerter Bausubstanz“ informieren. Startpunkt des Rundgangs ist der Gewölbekeller der ev. Kirchengemeinde (Tenschstraße 1, 66564 Ottweiler). Nach einer offiziellen Begrüßung sowie einem Kurzvortrag von Bürgermeister Holger Schäfer stellt zunächst Gerhard Schmidt, Amtsleiter Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Ottweiler, das aktuelle Projekt „Bahnhof“ vor - im Anschluss startet der Rundgang. Geführt vom Nachtwächter Willi Wälder, wird das erste zu besichtigende Objekt der denkmalgeschützte alte Wehrturm, Glockenturm von Ottweiler, sein. Weiter geht es mit einer Führung durch die Altstadt, bei der vor allem das handwerkliche Fachwerk in den Vordergrund rückt. Das denkmalgeschützte Gebäude „Altes Rathaus“ ist das nächste Ziel des Rundgangs. Vorgestellt werden die hier durchzuführenden Sanierungsmaßnahmen von Bürgermeister Holger Schäfer und Gerhardt Schmidt. Die letzte Anlaufstelle ist das Objekt Rathausplatz 14, „Weinhandel & Feinkost Küss“. Dort berichtet der Eigentümer des denkmalgeschützten Gebäudes Herr Dr. Häckelmann über die Arbeiten direkt am Objekt; dabei wird er von den bei der Sanierung beteiligten Handwerksbetrieben unterstützt. Im Anschluss an die Veranstaltung besteht die Möglichkeit für einen Austausch bei Getränken und Snacks. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Fachleute erhalten dena-Punkte sowie Punkte bei der WTA.