Drucken

 

Informationen des Landkreises zur Wiedereinführung des OTW-Kennzeichen:

Durch die Wiedereinführung des OTW-Kennzeichens können Bürgerinnen und Bürger mit (Haupt-) Wohnsitz im Landkreis Neunkirchen ab dem 18. Oktober 2021 zwischen den Unterscheidungszeichen NK und OTW wählen. Diese Möglichkeit besteht für alle Halterinnen und Halter des gesamtes Landkreises Neunkirchen unabhängig vom Wohnort.

Folgende Fallkonstellationen sind dabei denkbar:

Ihr Fahrzeug ist bereits auf Sie zugelassen. Dann können Sie ab 18. Oktober 2021 Ihr Fahrzeug auf ein OTW-Kennzeichen umkennzeichnen lassen. Hierfür sind die entsprechenden Gebühren – je nach konkretem Sachverhalt ca. 30 € - 45 € - zu entrichten. Hinzu kommen die Kosten für die Herstellung von zwei neuen Nummernschildern beim externen Schilderhersteller. -> Umschreibung eines Kfz. mit bisherigem NK-Kennzeichen  Diese Unterlagen benötigen Sie für die Umkennzeichnung.

Sie möchten ein neues / gebrauchtes Fahrzeug auf sich zulassen. In diesem Fall können Sie - ebenfalls ab 18. Oktober 2021 - bei der Zulassung zwischen dem NK- und dem OTW-Unterscheidungszeichen wählen. Bei Entscheidung für ein ganz bestimmtes NK- oder OTW-Unterscheidungszeichen ist neben den üblichen Zulassungsgebühren die Wunschgebühr von zurzeit 10,20 € ggfs. plus die Reservierungsgebühr von 2,60 € zu zahlen.

Für die Zulassung benötigen Sie je nach Sachverhalt folgende Unterlagen: 

In allen Fällen gilt: Termine für die Umkennzeichnung bzw. Zulassung sowie Reservierungen von Wunschkennzeichen können ab Montag, 4. Oktober 2021, telefonisch vereinbart werden. Hierzu wird eine entsprechende Hotline unter der Nummer 06824 906 7700 eingerichtet.

Das OTW-Kennzeichen wird nur für „normale“ Kennzeichen eingeführt. Das heißt, für rote Dauerkennzeichen, Kurzzeit- und Ausfuhrkennzeichen gibt es ausschließlich NK-Kennzeichen. Oldtimer-Kennzeichen und Saisonkennzeichen sind mit OTW möglich.