Drucken

 

Mehrere Landwirte haben sich bereits bei uns beschwert, dass Hundebesitzer die Hinterlassenschaften ihrer Lieblinge nicht von Wiesen wegräumen oder dass beim Mähen gar in die Wiesen geworfene Hundekotbeutel plötzlich in der Mahd auftauchen.

Wie sich jeder normal denkende Mensch vorstellen kann, ist dieses mit Kot versetzte Grün nicht mehr zu verfüttern. Das ist JEDES Jahr so, aber in diesem besonders trockenen Jahr mit beinahe nicht vorhandenem Wiesenwachstum besonders dramatisch.

Deshalb die Bitte an alle Hundebesitzer: Nehmen Sie - egal wo - die Hinterlassenschaften Ihres Hundes auf und werfen Sie den Beutel in einen Abfalleimer oder die heimische Mülltonne. Landwirte, Vieh und Ihr Geldbeutel werden es Ihnen danken.